Unpslash Photo
Photo by Med Badr Chemmaoui on Unsplash.com

Business Innovationen mit dem Business Model Canvas

Das BMC bietet eine ideale und abstrakte Grundlage, um Business Innovation auf ein neues Level zu bringen. Ein kleiner Exkurs, welche Erfolgsfaktoren berücksichtigt werden sollten, folgt in diesem Artikel.

Das Business Model Canvas beinhaltet so ziemlich alle relevanten Informationen, welche auch in einem Businessplan oder Geschäftsplan vertreten sind — und das auf einer einzigen Seite! Daraus folgt, dass sich sämtliche Zusammenhänge illustrieren lassen, da diese auf der selbe Ebene miteinander verbunden werden können. Hingegen bei klassischen “Plänen” sind relevante Informationen in Prosatext auf mehreren Seiten verteilt. Auf dieser Grundlage des Business Model Canvas können somit bestimmte Szenarien ausprobiert werden, um potentielle Auswirkungen direkt mit anderen Elementen zu berücksichtigen, darunter fallen Szenarien wie:


Was passiert, wenn wir ein Kundensegment eliminieren oder einen zusätzlichen Wertbeitrag etablieren? Ist das Unternehmen in der Lage, ohne einen neuen Wertbeitrag zu überleben oder mit einer neuen Value Proposition umzugehen? Was sind die Auswirkungen?
Detaillierte Beschreibung und Aufbau eines Business Model Canvas auf Wikipedia.
Optional kann auch eine einfache PowerPoint-Datei hier heruntergeladen werden oder direkt im Browser ein BMC erstellem.

Business Model Canvas – Download the Official Template oder schaue dir einen TED Talk an

Schließlich kann auf der Grundlage des BMC eine Geschichte erzählt werden, sodass jeder im Team das Gesamtbild des Geschäftsmodells verstehen und sehen kann.

Durch das abstrakte konkretisieren und dem Hinzufügen von Verbindungen lassen sich ungeahnte Synergieeffekte freisetzen.

Warm-Up

Alles wächst und fällt mit dem Team. Und um das Team richtig aufzuwärmen empfiehlt sich die Durchführung der “The Silly Cow”-Übung. Dabei geht es um so viele Ideen wie nur möglich zu entwickeln, was die Einzigartigkeiten des Unternehmens — einer einfachen Kuh — sein könnte. Keine Idee ist dabei zu schlecht. Quantität vor Qualität! Um den Einstieg zu erleichtern, empfiehlt es sich zu Beginn die Charakteristiken einer Kuh noch einmal vor Augen zu halten: produziert Milch, frisst den ganzen Tag und macht ein muhendes Geräusch …


Wenn die Teilnehmer sich nicht mehr über die Fleischpreise den Kopf zerbrechen und anfangen über den Tellerrand hinaus zu denken, war die Übung erfolgreich! Denn nun verlassen die Teilnehmer die tägliche Geschäftsroutine und lassen der Kreativität freien Lauf.

Und genau diese Diskussion über selbst die lächerlichsten Geschäftsmodelle bringen die kreativsten und innovativsten Ideen hervor. Ein paar interessante Konzepte für eine Kuh als Geschäftsmodell wären zum Beispiel:


Photo by Screenroad / Unsplash

Noch weitere Ideen?


Brainstorming Regeln

Das Brainstorming erfordert die Einhaltung einer kleinen Reihe von Regeln. Wenn diese Regeln beachtet werden, kann die Anzahl nützlicher Ideen maximiert werden.

**Beginne mit einer gut durchdachten Darstellung des Problems. Idealerweise sollte dies um ein Kundenbedürfnis herum formuliert werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, Diskussion nicht zu weit abschweifen zu lassen. Deshalb ist es ratsam immer wieder auf die Problematik zurück zu führen oder diese zwischendurch zu wiederholen.

Die wichtigsten Regeln kurz gesagt:

  1. Urteilsvermögen aufschieben,
  2. ein Gespräch nach dem anderen,
  3. auf Quantität setzen,
  4. visuell sein und
  5. wilde Ideen fördern.

Gegebenenfalls sollten Moderatoren eingesetzt werden, um diese Regeln durchsetzen. Teilnehmer sollten Ideen aufschreiben und sammeln. Anschließend folgt die Visualisierung der Idee, um diese den anderen leichter zugänglich zu machen. Dafür eignen sich Post-Its, um diese auf einer Tafel oder Wand zu fixieren. Im Idealfall natürlich direkt auf einem großen leeren Business Model Canvas Vorlage. Auf diese Weise können Ideen verschoben und neu gruppiert werden.


Team

Geschäftsmodell-Innovationen, sollten sich auf keinen Fall nur auf die Forschung- & Entwicklung-Abteilung oder das strategische Management beschränken! Geschäftsmodell-Innovationsteams können und sollten eine vielfältige Mitgliedschaft haben. Die Vielfalt wird helfen, neue (und vielleicht riskante und verrückte) Ideen zu generieren, zu diskutieren und auszuwählen. Selbst das Mitwirken von Außenseiter oder sogar Kindern kann durchaus verborgenes Potenzial ans Tageslicht bringen. Diversität: funktioniert! Allerdings ist es enorm wichtig den Teilnehmer beizubringen, wie man aktiv zuhört. Deshalb empfiehlt sich auch hier der Einsatz von Moderatoren, welche auf derartige Situationen gewappnet sind und dementsprechend intervenieren können.

Ein Innovationsteam hat demnach Mitglieder


Mit BMC können einzigartige Ideen entwickelt und maßgebende Ergebnisse erzielt werden. Mehr Informationen und Anwendungsbeispiele findet man in dem dazu passenden Buch von Alexander Osterwalder


Autor Manuel Steinberg
Veröffentlichung
zuletzt aktualisiert